0 0
American Cookies

In sozialen Netzwerken teilen:

Oder einfach die URL als Link kopieren und teilen

Zutaten

250 g Margarine
250 g Zucker (braun)
1/4 TL Salz
2 Eier Nicht so große Eier verwenden. Gewichtsklasse M ist ganz gut.
1/2 TL Natron
1 TL Backpulver
350 g Mehl
280 g Topping Hier könnt Ihr alles nehmen was Euch in den Sinn kommt. Beispielsweise: Schokolade (weiß/dunkel), Schokoflakes, gehackte Schokoriegel, Karamelbonbons, und vieles mehr.

American Cookies

...sweet and chewy...

  • 90 Min.
  • einfach

Zubereitung

(Visited 40 times, 1 visits today)

Arbeitsschritte

1
Fertig

Die Margarine zusammen mit dem braunen Zucker uns Salz in eine Schüssel geben und mit dem Mixer schön schaumig rühren. Dann die Eier hinzugeben und gut unterrühren. Nun folgen Mehl, Backpulver und Natron dem Weg in die Schüssel und werden dort kurz dazugerührt, bis sich ein glatter Teig ergibt.

Abschließend ca. 2/3 des Toppings vorsichtig unter die Teigmasse heben und vor der weiteren Verarbeitung für 1 Stunde kühlen.

2
Fertig

Den Backofen auf 190 Grad (Ober-/Unterhitze)/170 Grad (Heißluft) vorheitzen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Nun den Teig mit einem Teelöffel zu ca. 2,5 - 3 cm großen Kugeln formen und mit großem Abstand auf dem vorbereiteten Backblech platzieren. Mit dem Rest vom Topping bestreuen und dann mit einer Gabel etwas platt drücken.
(Die Cookies gehen beim Backen sehr in die Breite. Daher unbedingt auf ausreichend Abstand zwischen den "noch" kleinen Teigkugeln achten.)

3
Fertig

Abschließend kommen die Cookies für ca. 12 - 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen und holen sich dort eine leicht hellbraune Farbe ab.
Ist es soweit, dann die Cookies zunächst für ein paar Minuten auf dem Backblech und erst dann auf einem Rost auskühlen lassen.

Gaaanz wichtig ist, die Cookies nicht zu dunkel werden zu lassen. Sie werden beim Abkühlen noch etwas knuspriger. Hier ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt, denn sie dürfen auf keinen Fall zu trocken werden. Da vermutlich sowieso nicht der ganze Teig auf ein Backblech passt, könnt Ihr bei den nächsten Durch läufen ein Gefühl für den richtigen Zeitpunkt entwickeln.

Sascha

zurück
Aprikosen-Tomatensuppe mit Mandelcreme
weiter
Papaya-Quinoa Salat